Ich handle, also denke ich.

Ich habe in den News vom 23.08.2010 einmal provokant geschrieben: „Ich berühre, also bin ich.“
Ich bin mehr denn je der Ansicht, dass wir eben keine geistigen Wesen sind, sondern Körperwesen.
Es gibt eben nicht nur die unfragliche Psychosomatik, sondern eben auch eine umgekehrte Wirkung vom Körper auf den Geist „Somapsychotic“.

Endlich wird hier qualifiziert geforscht. Embodiment heißt diese neue Wissenschaftzweig.

Die Psycholgie heute hat im Januar diesen Jahres einen sehr guten Artikel über die Wirkungsweise des Körpers auf die Psyche gebracht.

Mit freundlicher Empfehlung – hier finden Sie den Artikel unter Haptik.

Übrigens – Samy Molcho mit dem ich über 20 Jahre regelmäßig gearbeitet habe, hat in seinem ersten Buch schon seine Arbeit als Pantomime sehr verkürzt so beschrieben: „Wenn ich mich eine Zeit lang körperlich verhalte wie ein Melancholiker, dann werde ich melancholisch.“

Mein Fazit: „Dein körperliches Verhalten beeinflusst Deinen psychischen Zustand.“

Kommentieren ist momentan nicht möglich.