Haptisch helfen

Weihnachten naht und dadurch werden viele, aber leider immer noch zuwenig, nachdenklich, dankbarer und auch mildtätiger. Wir machen seit vielen Jahren etwas für Kinder.

Nun habe ich von einer Kinder-Weihnachtswunsch-Aktion erfahren, die mich so begeistert, dass ich mich gerne dafür verwende. 

Gerne möchte ich Ihnen auch beschreiben warum.

  1. Es ist persönlich – also von Mensch zu Mensch und nicht von Konto zu Konto.
  2. Es ist ein Geben & Nehmen – die Kinder „geben“ ein Bild und bekommen dafür ein Geschenk. Der Schenkende bekommt das Bild und das Feedback. Dann ist Geben & Nehmen ausgeglichen und ensteht keine Schuld. Ich finde das sehr wichtig!
  3. Es ist in der Nähe und nicht auf der anderen Seite des Globus. Bitte spenden Sie auch für die dritte Welt, aber wir haben acuh hier direkt vor unserer Türe genügend Menschen, die dringend Hilfe brauchen.

Aber lesen Sie einfach das Schreiben von Katharina Riegel und klicken Sie mal rein. 
Denken Sie dabei auch an mein Lieblingsmotto „Es gibt nicht Gutes, außer man tut es.“


Liebe Paten, liebe Geschäftspartner, liebe Freunde,

Lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/haptisch_helfen-776.html

Kommentieren