Nur einen Bruchteil unserer Entscheidungen treffen wir bewusst. Sehr oft wählen wir sehr instinktiv aus und lassen uns von unserem Unterbewusstsein leiten. Dieses wird wiederum maßgeblich durch den Tastsinn beeinflusst. Die Beschaffenheit eines Gegenstandes führt dazu, dass wir ihm gegenüber eine positive oder abwehrende Haltung einnehmen. Die Bedeutung des Tastsinns beim Verkauf kann daher gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wenn Sie durch haptische Verkaufshilfen eine positive Grundeinstellung bei Ihrem Kunden erreichen, ist Ihnen der Erfolg quasi sicher.



Unsere Augen lassen sich zu leicht täuschen und sind als einzige Informationsquelle nicht verlässlich genug. Warum hat zum Beispiel Justitia, die Göttin des Rechts, verbundene Augen? Eben weil es in Streitfragen nicht auf Äußerlichkeiten ankommt, sondern einzig das Gewicht der Argumente zählen darf. Daher ist die Waage in der Rechtsprechung das Symbol der Gerechtigkeit, während der Sehsinn ausgeschaltet wird. Auch in unserer Sprachverwendung wird das deutlich. Eine „gewichtige Entscheidung“ ist sehr bedeutend, während jemand, der etwas „leicht nimmt“, keine Schwierigkeiten mit einer Sache hat. Die Bedeutung des Gewichts wird in all diesen Formulierungen deutlich, was zeigt, dass dieses einen enormen Einfluss auf unsere Entscheidungen hat.


Das Gewicht einer Sache kann aber nur durch den Tastsinn ermittelt werden. Ein Regal kann sehr schwer aussehen, in Wahrheit aber nur aus Spanplatten bestehen. Ob wir eine Aufgabe meistern können (in diesem Fall das Regal zu tragen), kann also erst durch den Einsatz des Tastsinns entschieden werden. Hierbei kommt es nicht nur auf das Gewicht an. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Verhandlungspartner, die auf harten Stühlen sitzen, weniger kompromissbereit sind als solche, die ganz bequem sitzen. Vollkommen unbewusst und logisch nicht nachvollziehbar hat die Beschaffenheit unserer Umgebung und der Gegenstände darin massiven Einfluss auf unser Verhalten und unsere Entscheidungen.


Diesen Umstand sollten sich all jene zunutze machen, die im Verkauf tätig sind. Der Versuch, einen Kunden ausschließlich durch Zahlen und Fakten zu überzeugen, wird in den meisten Fällen misslingen. Sehsinn und Hörsinn können nur eine begrenzte Menge an Informationen aufnehmen. Dies geschieht in der Regel sehr bewusst. Das emotionale Zentrum des Menschen ist viel aufnahmefähiger. Es kann eine Situation sehr schnell abschätzen und entscheiden, ob wir uns darin wohlfühlen oder nicht. Dieses emotionale Zentrum wird durch den Tastsinn unbewusst stark beeinflusst. Sie sollten daher versuchen, diesen zu nutzen und gezielt zu lenken. Mit haptischen Verkaufshilfen können Sie eine positive Atmosphäre schaffen, in der sich Ihr Kunde wohlfühlt.


Diese positive Einstellung ist der Schlüssel zu erfolgreichem Verkauf. Die unbewusst ablaufenden Entscheidungen werden auf diese Weise zu Ihren Gunsten getroffen. Der Kunde weiß gar nicht genau, warum er Ihnen so vertraut. Er tut es einfach. Dieses Vertrauen können Sie nun nutzen, um mit Hintergrundinformationen, Zahlen und Fakten zu überzeugen. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie Ihren Kunden aber bereits auf Ihrer Seite. Jetzt geht es lediglich noch darum, seinen individuellen Bedarf zu ermitteln und entsprechende Produkte dafür zu finden.


Mit haptischen Verkaufshilfen sprechen Sie einen Sinn mehr an. Hierdurch wird die Wahrscheinlichkeit, einen Kunden für sich zu gewinnen, deutlich größer. Nutzen Sie die Macht des Unbewussten und lenken Sie über haptische Verkaufshilfen den Tastsinn Ihres Kunden. Die Erfolge werden Ihnen recht geben.

Kommentieren