Archiv für Dezember 2012

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen, Ihren Lieben und Ihren Mitarbeitern frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein tolles, sinnvolles Jahr 2013 aus Much.

Danke für die Zusammenarbeit und auf gutes Gelingen in 2013.

Mit herzlich Haptischen Grüßen

Karl Werner Schmitz, Familie und Mitarbeiter

Exklusive Abend-Trainings ab Februar 2013

Haptisches Verkaufen – 5 Sinne kaufen mehr

Nutzen Sie jetzt noch den Frühbucherpreis und melden Sie sich in der Stadt, die Ihnen am nächsten liegt, noch bis zum 31.12.2012 an. So sichern Sie sich Ihre Teilnahme und den besonders günstigen Preis. 3,5 Stunden, die Sie berreichern, garantiert.

Lesen Sie hier weiter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/seminare/abendtrainings-416.html

Das Haptische Feedback auf Touchscreens.

Dadurch bekommt der Nutzer eine wahrnehmbare haptische Rückmeldung, dass auf dem Display oder

lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/Haptisches_Feedback-782.html

aber ich habe seit einem Jahr endlich eine praktikable Lösung in Gebrauch.

Ein Plädoyer für die Nutzung eines elektronischen Fahrtenbuchs

„Führe ich ein Fahrtenbuch, damit ich um den doch teuren geldwerten Vorteil für meinen Geschäftswagen herumkomme? Oder bleibe ich wie gehabt bei der Ein-Prozent-Besteuerung und verschenke einen nicht unerheblichen Betrag an Steuern?“

Lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/die_1_Regelung-781.html

Ford Haptik-Forschung

""Das die Automobilindustrie in der Haptik-Forschung schon sehr weit ist, hab ich schon öfter beschrieben. Nun habe ich einen Blog-Bericht bekommen, der ist einfach rundum richtig gut. Der Blogger Sebastian Bauer beschreibt sehr kompetent wie Ford in Sachen Haptik forscht. 

Toller Bericht – mein Kompliment.

Hier können Sie Ihn lesen: http://passiondriving.de/2012/11/21/ford-forschungen-im-bereich-haptik/

Haptisch helfen

Weihnachten naht und dadurch werden viele, aber leider immer noch zuwenig, nachdenklich, dankbarer und auch mildtätiger. Wir machen seit vielen Jahren etwas für Kinder.

Nun habe ich von einer Kinder-Weihnachtswunsch-Aktion erfahren, die mich so begeistert, dass ich mich gerne dafür verwende. 

Gerne möchte ich Ihnen auch beschreiben warum.

  1. Es ist persönlich – also von Mensch zu Mensch und nicht von Konto zu Konto.
  2. Es ist ein Geben & Nehmen – die Kinder „geben“ ein Bild und bekommen dafür ein Geschenk. Der Schenkende bekommt das Bild und das Feedback. Dann ist Geben & Nehmen ausgeglichen und ensteht keine Schuld. Ich finde das sehr wichtig!
  3. Es ist in der Nähe und nicht auf der anderen Seite des Globus. Bitte spenden Sie auch für die dritte Welt, aber wir haben acuh hier direkt vor unserer Türe genügend Menschen, die dringend Hilfe brauchen.

Aber lesen Sie einfach das Schreiben von Katharina Riegel und klicken Sie mal rein. 
Denken Sie dabei auch an mein Lieblingsmotto „Es gibt nicht Gutes, außer man tut es.“


Liebe Paten, liebe Geschäftspartner, liebe Freunde,

Lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/haptisch_helfen-776.html

Den Tod be-greifen

Der krebskranke Bstatter Fritz geht auf beeindruckende Weise mit dem Tod um. 
So schreibt die Welt am 10.11.2012. 
http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article110879983/Nie-aufgeben-Kaempfen.html

Ich kann das nur bestätigen. Ich war leider erst im September dieses Jahres bei einem Erlebnisvortrag von Fritz Roth auf seinem Friedhof (der einzige private Friedhof in Deutschland) und es waren unvergessliche 4 Stunden mit einem sterbendskranken Mann, der nur so sprüht vor Energie.

Lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/Den%20Tod%20be-greifen-775.html

Bild zum Anfassen ist wertvoller

„Das Bild zum Anfassen ist wichtiger und wertvoller, vor allem aber auch besser als jedes Speichermedium.“ Diese Aussage ist von Peter Coeln, Geschäftsführer des Leica-Sores in Wien.

Ich kann dazu nur sagen – Recht hat er!

""Zwei Beispiele aus dem Leben:

Lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/Haptische_Bilder-774.html

Fingerfertigkeit macht intelligenter

Ich erzähl´s ja, wann immer ich kann, dass Bewegung intelligenter macht. Dass Koordinationstraining das Gehirn enorm traininert.

Nun haben Forscher nachweisen können, dass Kinder, die sehr fingerfertig sind, sich auch später versierter im Lösen mathematischer Aufgaben zeigen. Also mit den Fingern zu zählen, ist nicht kindisch sondern intelligenz fördernd

Lesen Sie hier weiter:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/Fingerfertigkeit_macht_intelligenter-772.html

Haptisches Spielzeug boomt

Haptisches Spielzeug boomt.

Bestes Beispiel Lego. Lego kommt mit seiner Serie „Lego Friends“ für Weihnachten trotz Kapazitätsverlagerungen nicht nach.

Lesen Sie hier mehr:

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-770.html