Archiv für August 2012

Auch in der Verpackung wird die Haptik zum hervorragenden (Ver)Kaufs-Argument.

Besondere Haptik – Achilles

Unter dem Namen „Achilles films“ bietet das Unternehmen neue Strukturfolien im exklusiven Design an. Dabei kann sowohl auf Standardvarianten als auch auf individuell gestaltbare Folien zurückgegriffen werden. Achilles realisiert deren …


Mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-750.html

Es gibt noch viel zu tun, packen wir es an.
Der folgende Bericht von ntv über die 5 Sinne freut mich sehr und ärgert mich auch.
Auf jeden Fall ist er trotzdem interessant.
Folgende Aussagen sind meines Erachtens falsch:
Temperatur-, Gleichgewichts-, Körperempfindungs- und Tiefensensibilität sind Spezialisierungen des Tastsinns und keine eigenständige Sinne.
Ja, die Augen nehmen wirklich sehr viele Informationen bewusst auf, 80% halte ich jedoch für sehr gewagt nur weil der Tastsinn mehr unbewusst arbeitet, heißt das nicht, das er keine Informationen verarbeitet. Das wir unseren Augen generell glauben schenken ist schlichtweg ganz falsch.
Wir trauen 100% nur unseren Nahsinnen, also tasten, riechen und schmecken.
Und dann – 3 Klicks zum Tastsinn, nachdem 13 Bilder für den Geschmacksinn gemacht wurden.
Der Tastsinn entsteht übrigens in der 8. Woche in der Schwangerschaft und nach weitern 12 Wochen kommt der Hörsinn dazu. Also ist der Tastsinn der erste und prägenste und auch entscheidenste Sinn.
Das Grundprinzip des Lebens ist der Tastsinn!


Es wäre natürlich übertrieben zu behaupten, dass der kleine expuisite Verlag nur wegen der Haptik der Bücher so erfolgreich ist. Aber falsch ist es auch nicht. Andere Formate, haptische Verpackungen, wo das Herz höher springt, nostalgisches Schutzpapier, die das Auspacken zum mehr Erlebnis machen.

Ja so klappt das mit der Haptik.

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-747.html

Audi Haptic touch – Die nächste Generation von Haptischen Bedienoberflächen ist unterwegs. Auch Audi arbeitet an elektronisch gesteuerte haptischen Informationen auf der Oberfläche.

Wie das geht?

Lesen Sie hier …

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-744.html

Nachdem Tissot vor Jahren, die erste Uhr mit Touchscreen auf den Markt gebracht hat, kommen nun immer mehr Anbieter auf diese Technik. Die Ankündigung von Touch Time zeigt wo die Reise hingehen kann.

Mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-743.html

Ja das neue Zeitalter der haptischen Oberflächen hat begonnen, Papier, Tapeten, Lacke, Druck und jetzt auch der Kunststoff.

Soft-Touch-Effekt zum Beispiel für Türen. Tolle Inovation.

Mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-742.html

Das bei Stoff, die Haptik, seit jeh her eine große Rolle spielt ist vollkommen klar. Hier gibt es schon lange Spezialisten für Haptik.

Nun kommt aber der Haptik-Turbo aus zwie Gründen.

1. Stoffe werden aktuell immer mehr interessanter für die Hände, weil Sie bewusst Kontrast bieten, oft auch durch Druck oder Aufsätze.

2. Die Haptik wird nun auch in der Sprache zum Kunden als Qualitätsmerkmal besprochen, auch in der Werbung, das ist neu.

Interessant zu beobachten, wo die Reise haptisch noch hingeht.

Mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-741.html