Archiv für Juli 2012

Nur noch 2 Tage – nutzen Sie jetzt den Frühbucherpreis!!!

Haptisches Verkaufen – 5 Sinne kaufen mehr

Nutzen Sie den Tastsinn im Verkauf

Die meisten Verkäufer zeigen und reden nur. Wer Kunden überzeugen will, muss alle 5 Sinne des Kunden bedienen. Dadurch wird er besser eingebunden, versteht leichter und kauft schneller. 5-Sinne-Verkäufer sind erfolgreiche Experten und werden immer wieder gesucht.

Karl Werner Schmitz entwickelte als Pionier seiner Branche die Methode des Haptischen Verkaufens, die alle 5 Sinne verbindet. Durch sein System wird das Verkaufsgespräch zum Erlebnis, der Verkäufer zum vertrauensvollen und kompetenten Partner, von dem man immer wieder kauft.

Ihr Nutzen:

  • 5 Wege zur Kundenbegeisterung
  • Wie Ihr Kunde zur zentralen Figur im Verkaufsgespräch wird
  • Wie Sie vermeiden, dass Ihr Kunde sich bei Ihnen beraten lässt, aber im Internet kauft
  • Warum das IKEA-Prinzip Ihnen hilft, dass der Kunde sich das Produkt selbst verkauft
  • Wie Sie bei komplexen Produkten Ihre Kunden vor der Informationsflut bewahren
  • Wie die Marktführer den Tastsinn als neuen Trend im Verkauf nutzen
  • Welche Verkaufshilfen wirklich helfen und wie Sie Ihre Kommunikation passend gestalten

Anmeldungen und mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/seminare/abendtrainings-416.html


Von den Besten lernen …

Sicher, BEST OF ist ein hoher Anspruch. Und tatsächlich, dieses Feuerwerk an Vertriebsimpulsen gibt es in dieser Form nur einmal im Jahr. Eben das BEST OF Vertrieb 2012 … und so abwechslungsreich wie noch nie!

Lassen Sie sich inspirieren von sechs deutschen Top-Trainern. Sie bekommen Einblick in deren beste Themen, deren wirksamste Impulse, jeweils komprimiert auf 60 Minuten. Sie erhalten ein Konzentrat an Ideen, welche Ihre Vertriebsarbeit wirksam und messbar voranbringen werden.

Lesen Sie mehr: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/Special-Events/BESTOFVERTRIEB2012-692.htm

Das erfolgreiche SALES-Event geht in die dritte Runde

WIR SIND UMSATZ! 2012 – 24 Stunden Live-Webinar – am 21. September 2012

Bald ist es soweit. WIR SIND UMSATZ!, die erfolgreichste Weiterbildungsinitiative der letzten Jahre für alle vertrieblich aktiven Menschen, geht zum dritten Mal an der Start. Knapp 19.000 Teilnehmer nahmen in den letzten beiden Jahren an den einzelnen Vorträgen in der Summe teil.


WIR SIND UMSATZ! ist ein Webinar (Live-Seminar im Internet) und Sie nehmen ganz bequem per PC oder Mac von zu Hause aus daran teil. Wahrscheinlich ist es das größte Webinar in Europa. Ganz sicher aber ist es das längste Webinar, denn es läuft am 21. September 2012 tatsächlich einen ganzen Tag lang live, rund um die Uhr von 0 – 24 Uhr.

Hier sehen Sie einen Clip:  http://www.youtube.com/watch?v=O3S3YiAZVvs

Mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/Special-Events/Wir-sind-Umsatz-698.html


Hipi – Daimler Benz bietet ein Praktikum zum Haptiker, wir werden noch sehen, dass Haptik ein Ausbildungsberuf wird.

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-734.html


Haptik, was es nicht alles gibt. Jetzt werden die Oberflächen von Möbeln mit Lederbezug geliefert, mit der Begründung Haptik und Duft bringen hier den Kick.

Sehr interessant, obwohl Holz mit Haptik und Duft auch punkten könnte, aber es nicht genug tut.



Mehr unter:  http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-733.html

Samsung hat´s voll drauf. Es tut mir ja fast schon leid, dass ich ein iPhone habe, aber ich gelobe aufgrund der Extra-Hammer-Haptischen Werbung das Samsung Galaxy zu testen.

Übrigens vor vielen Jahren hat Samsung in Korea das Smartphone mit Touchscreen Hapticphone genannt.

Hier wird die Sprache der Hände genial in Szene gesetzt, vom Embryo bis naja fast alles. Das man sterbenden Menschen die Hände hält, kommt halt in Konsumwerbung nicht so gut, ist aber so.

Ich wünsche Samsung viel Erfolg und herzlichen Dank für die tolle Werbung.

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-732.html

Authentizität und Haptik werden immer wichtiger! Darin waren sich die Vertreter der Designbranche einig, die beim dritten Trend-Table des Deutschen Tapeten-Institutes im Hamburger Showroom über Trends und deren Zustandekommen diskutierten.


Alles zu diesem Thema ansehen: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-731.html

Jetzt kommt der erste Haptische Wecker. Ich bin mal gespannt wie das funktioniert.

Ich hab mich vor ein paar Jahren mal über das Haptische Warnsystem bei Citroën im Sitz gefreut. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es zu viel Leute gab, die dann extra über die weiße Linie gefahren sind, um sich ein wenig den Allerwertesten massieren zu lassen.
Hallo – Warnungen, dürfen nicht angenehme auslösen, sondern schon eher ein wenig unangenehm sein. Und wie macht man das bei Masochisten?
Auf das die Welt wieder haptischer wird.


http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-730.html

Unsere Sinnesorgane vollbringen eine Höchstleistung, damit wir die Welt sehen, hören, fühlen, schmecken und riechen können.

Die PM berichtet aufsführlich über die 5 Sinnesorgane unter

Service-Downloadcenter-5 Sinne-Die 5 Sinne

http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-727.html

Jung, DMS & Cie. stellt seinen Poolpartnern die von Karl Werner Schmitz entwickelte haptische Verkaufshilfe „Pack’s an!“ zur Verfügung. Im Mittelpunkt des Verkaufsgesprächs stehen dabei 13 hartvergoldete, schwere Münzen, die das verfügbare Einkommen des Kunden symbolisieren. Allein schon auf den Tisch gelegt, führt diese Aktion bei den meisten Kunden zu einem automatischen Reflex: Sie wollen die Münzen in die Hand nehmen!

Diese Interaktion ist der Auftakt für eine „spürbare“ Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema Vorsorge. Auf einem speziell entwickelten Brett verteilt der Kunde die Münzen entsprechend seiner persönlichen Situation auf verschiedene Felder die für Ausgaben wie Miete, Lebenshaltung, Familie, Reisen, Auto stehen.

Je nach Beratungsanlass – etwa Altersvorsorge oder Berufsunfähigkeit – nimmt der Berater einen Teil der Münzen vom Brett. Der Kunde muss nun die übrigen Münzen – sein verbliebenes Einkommen – erneut auf die Felder für Ausgaben verteilen. Spätestens jetzt die Versorgungslücke wortwörtlich „erfasst“, denn der Kunde kann sein Einkommen nicht mehr auf alle Ausgabenfelder verteilen – oder zumindest auf jedes weniger Münzen legen. Er muss also schon jetzt entscheiden, inwieweit und in welchem Bereich er sich finanzielle einschränken kann, will oder im schlimmsten Fall auch einschränken muss.

Jung, DMS & Cie. will mit der neuen Verkaufshilfe ein Pool zum Anfassen sein.  „Nach unserer Betreuungs-Offensive mit der optimierten und ausgeweiteten Vertriebsbetreuung unserer Partner vor Ort ist die neue haptische Verkaufshilfe ein weiterer, innovativer Baustein, unsere Poolpartner im Tagesgeschäft umfassend zu unterstützen. „Pack’s an!“ wird dazu beitragen, die Akzeptanz beim Kunden für qualifizierte Beratung zu erhöhen und damit den Vertriebserfolg unserer Partner zu erhöhen“, ist sich Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender von Jung, DMS & Cie. sicher.

Mehr unter: http://www.haptische-verkaufshilfen.de/-725.html