Archiv für April 2012

Haptik: die Kunst des Fühlens

Die Designerin Sabrina Schreiner vom Fraunhofer-Institut hat sich auf Haptik spezialisiert und arbeitet an mit einem Haptik-Versuchsstand um Normen und damit messbare Daten zur Erfolgskontrolle zu ermitteln.

Ein sehr schöner Bericht – klicken Sie hier…

4. Oesterreichische Verkäufertagung

6 Topreferenten liefern die Strategien zu mehr Verkaufserfolg!

Egal, was man verkauft, man will immer Erfolg haben. Doch oft hapert es an der richtigen Strategie oder man hat einfach einen schlechten Zeitpunkt beim Kunden erwischt.

Wie Sie verkaufen wie Profis, erfahren Sie bei der 4. Österreichischen Verkäufertagung am 19. April 2012 im Hotel Novapark in Graz.

Top Referenten erzählen aus erster Hand, wie Sie an Ihrer Verkaufsmotivation feilen können.

Möchten auch Sie, dass Ihre MitarbeiterInnen:

die neuesten Strategien im Verkauf erfahren?
Motivationsschub bekommen?
neue Impulse für ihr Verkaufsgespräch bekommen?
Erfahrungsaustausch betreiben?
Neue Kontakte knüpfen?

Hier gehts zur Anmeldung!


Hier ein Interview zu 4 Top-Referenten aus der österreichischen Kleinzeitung!


Aktive Kinder konzentrieren sich besser: Denn Gebiete im Gehirn, die Bewegung koordinieren, sitzen im Stirnlappen. Also genau dort wo sich auch das Arbeitsgedächtnis befindet, das Dinge bearbeitet, auf die wir uns konzentrieren wollen. …

Mehr über diesen Artikel finden Sie im Downloadcenter unter der Rubrik: Haptik

Ich handle, also denke ich.

Ich habe in den News vom 23.08.2010 einmal provokant geschrieben: „Ich berühre, also bin ich.“
Ich bin mehr denn je der Ansicht, dass wir eben keine geistigen Wesen sind, sondern Körperwesen.
Es gibt eben nicht nur die unfragliche Psychosomatik, sondern eben auch eine umgekehrte Wirkung vom Körper auf den Geist „Somapsychotic“.

Endlich wird hier qualifiziert geforscht. Embodiment heißt diese neue Wissenschaftzweig.

Die Psycholgie heute hat im Januar diesen Jahres einen sehr guten Artikel über die Wirkungsweise des Körpers auf die Psyche gebracht.

Mit freundlicher Empfehlung – hier finden Sie den Artikel unter Haptik.

Übrigens – Samy Molcho mit dem ich über 20 Jahre regelmäßig gearbeitet habe, hat in seinem ersten Buch schon seine Arbeit als Pantomime sehr verkürzt so beschrieben: „Wenn ich mich eine Zeit lang körperlich verhalte wie ein Melancholiker, dann werde ich melancholisch.“

Mein Fazit: „Dein körperliches Verhalten beeinflusst Deinen psychischen Zustand.“