Archiv für Juni 2011

Unsere Welt ist voller Symbole. Egal ob auf Verkehrsschildern, in der Werbung oder bei Liebesbeweisen. Ein Symbol vermittelt eine eindeutige Botschaft ohne Worte. Es macht auf einfache Weise begreiflich, was gemeint ist und führt zu einer (Re)Aktion. Im Bereich Verkauf spielen Symbole allerdings noch immer eine untergeordnete Rolle. Viele Berater versuchen, ihre Kunden ausschließlich durch Worte, Zahlen und Grafiken zu überzeugen. Damit machen sie es sich unnötig schwer. Haptische Verkaufshilfen können Symbole sein, welche die Kunden informieren, aufklären und zu einer bestimmten Reaktion veranlassen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Beratungsqualität in Deutschland lässt über weite Strecken zu wünschen übrig. Noch immer stehen die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu wenig im Zentrum der Aufmerksamkeit der Berater. Viel zu oft haben Berater lediglich Interesse daran, möglichst viele ihrer Produkte zu verkaufen. Sie machen ihren Kunden die Chancen und Risiken zu wenig klar. Dabei wäre das durch haptische Verkaufshilfen nicht nur möglich, sondern für die Berater ebenso sinnvoll wie für die Kunden. Ein Kunde vertraut den angebotenen Produkten viel eher, wenn er seine Möglichkeiten greifbar erklärt bekommt,. Somit können haptische Verkaufshilfen die Beratungsqualität für beide Seiten gewinnbringend steigern.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Tastsinn ist bei allen Lebewesen der Welt vorhanden. Noch bevor Kinder ihre Eltern verstehen oder ihre Umgebung visuell wahrnehmen, können sie durch Berührungen Kontakt mit ihrer Umgebung aufnehmen.

Nähe spielt hier eine ganz entscheidende Rolle. Die Bedeutung von Berührungen und Nähe darf auch bei der Kundengewinnung und -pflege nicht vernachlässigt werden. Wenn Sie zu Ihren Kunden eine Nähe durch Haptik aufbauen, wird Ihr Umsatz deutlich steigen. Wie Sie das erreichen können, zeigt Ihnen dieser Artikel. Diesen Beitrag weiterlesen »

Jeder hat schon einmal von optischen Täuschungen gehört. Haptische Täuschungen kennt hingegen keiner. Das liegt vermutlich daran, dass unsere Finger die Welt be-greifen wie sie ist und nicht wie sie zu sein scheint. Dieses Phänomen gilt es für das Verkaufen einzusetzen. Menschen bauen ein viel größeres Vertrauen und eine engere Bindung zu Dingen auf, die sie anfassen können. Zahlen, Statistiken und Grafiken sprechen die linke Gehirnhälfte an. Wenn es aber darum geht, glaubwürdig zu wirken und das Vertrauen des Kunden zu gewinnen, müssen Sie unbedingt „greifbar“ werden und die rechte Gehirnhälfte ansprechen. Dies gelingt über haptische Verkaufshilfen. Denn Ihre Kunden wissen unbewusst: Unsere Finger lügen nicht. Diesen Beitrag weiterlesen »